Zurück

Wer wir sind

Verankert in der Schweiz und international tätig wird WALO als Familienunternehmen in 4. Generation geführt. Seit über 100 Jahren setzt WALO auf die Verbindung von Beständigkeit und Innovation.


Zur Übersicht
Zurück

Was wir tun

WALO ist als innovatives Totalunternehmen in sämtlichen Märkten der Baubranche tätig. Das Familienunternehmen hat sich mit seiner jahrzehntelanger Erfahrung und dem dauerhaften Entwickeln nachhaltiger sowie wirtschaftlicher Lösungen als zuverlässigen Partner im Bauwesen und Infrastrukturprojekten in der Schweiz und weltweit behauptet.


Zur Übersicht
Zurück

Projekte

Viele anspruchsvolle Projekte durften wir erfolgreich umsetzen. Deshalb lassen wir voller stolz unsere Referenzen für unsere Arbeit sprechen.


Zur Übersicht
Zurück

Produkte

Ob Wohnbereich, Industrie, Gesundheitswesen, im Aussenbereich oder für Sport- und Freizeitanlagen – fugenlose Bodenbeläge müssen den unterschiedlichsten Anforderungen dauerhaft genügen.


Zur Übersicht
Zurück

Karriere

Gute Bauwerke und damit zufriedene Kunden setzen eine präzise Bauausführung voraus. Alle unsere Mitarbeitenden, vom Hilfsarbeiter bis zum Ingenieur, tragen massgeblich dazu bei, dass wir dieses Ziel immer wieder erreichen.


Zur Übersicht

SZU Erneuerung Fahrbahn Sihltunnel Los 1

Der sich im innerstädtischen Bereich befindende Sihltunnel, benötigte eine Erneuerung der Fahrbahn. Das erste Los erfolgte während den Sommerferien in einer 7-wöchigen Totalsperre (vom 13. Juli bis 1. September 2019).

Projektbeschrieb

Tag für Tag befördert die Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU rund 25’000 Personen durch die Stadt- und das fast unbemerkt mitten durchs Zentrum. Denn die S-Bahnen der Linien S4 und S10 fahren vom Hauptbahnhof bis zur Haltestelle Zürich Selnau durch den zweispurigen Sihltunnel. Dieser liegt teils unter der Sihl, teils neben dem Flussbett unter der Gessnerallee. Den 1’400 Meter langen Tunnel in Betrieb genommen hat die SZU im Jahr 1990 – zuvor endete die Strecke in Zürich Selnau.

Nun musste die Fahrbahn erneuert werden, denn nach 30 Jahren war ihre Nutzungsdauer erreicht.

Da sich der Sihltunnel im innerstädtischen Bereich befindet, erschwerte dies die Rahmenbedingungen bei der Ausführung.

Die Erneuerung der Fahrbahn des ersten Loses erfolgte während den Sommerferien in einer 7-wöchigen Totalsperre (vom 13. Juli bis 1. September 2019).

Zwischen dem Bahnhof Zürich HB SZU und der Haltestelle Zürich Selnau wurde dabei der Betrieb eingestellt. Ab der Haltestelle Zürich Selnau verlief der Betrieb jedoch regulär. Der Bahnbetrieb bis zur und in der Haltestelle Zürich Selnau durfte durch die Baustelle nicht beeinträchtigt werden.

 

Besonderheiten

Zu erneuern war die Fahrbahn des bestehenden Doppelspurtunnels inkl. Anpassung der Gleisgeometrie und Entwässerungssituation während einer Totalsperre von 6 Wochen. Das neue Gleis wurde im System LVT-Low Profile (LP) und die neuen Weichen mit Betonmonoblockschwellen mit elastischer Einlage und Gummischuh (System ATG) ausgebildet.

Die gesamte Logistik erfolgte schienengebunden zum Installationsplatz im Sihlwald. Der gesamte Materialumschlag (Abtransport von Altmaterial – Schienen, Schwellen, Abbruchmaterial, etc.) und Lieferung von neuem Material erfolgte durch Bauzüge, welche durch das eigene Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU), inkl. Transportführer und Transportbegleiter betrieben wurden. Einzig der Beton wurde über die Schwallöffnung in den Tunnel gepumpt (max. Pumplänge 250 m).

Die Erneuerung erfolgte im 3-Schichtbetrieb. Nach dem Gleisabbruch wurde mit einer grossen Fräse ein 2.70 m breiter Trog in den bestehenden Vergussbeton gefräst. In Etappen von 108 m wurde darin das neue Gleis montiert, grob- und feingerichtet und schliesslich unterbetoniert. Die vier Weichen wurden jeweils in der Nacht Sonntag/Montag eingebaut. Ein grosses Augenmerk wurde auf die SA- und FL-Einlagen gelegt, welche alle in den neuen Beton eingelegt und an den bestehenden Kabelkanal angeschlossen wurden. Anschliessend an die Schweissungen wurde die gesamte neue Gleisanlage geschliffen. Nach diversen Fertigstellungsarbeiten und einer Tunnelreinigung, wurde die Anlage für die 7. Woche der Totalsperre an die Bahntechnikgewerke SA und FL für die Wiederinbetriebnahme übergeben.

Kontakt

Walo Bertschinger AG
Giessenstrasse 5
8953 Dietikon 1

Standort

Zürich

Leistung

Gleisbau & Bahntechnik

Bauzeit

13. Juli - 1. September 2019

Werksumme

CHF 3.4 Mio.

Bauherr

Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU AG
Martina Winkler

Bauleitung

Rubi Bahntechnik
Thomas Rubi (OBL)

Details

Strecke
S4 Zürich HB – Sihlwald
S 10 Zürich HB – Uetliberg

 

Anzahl Gleise: 2

 

Anzahl Weichen: 4

 

Länge Los 1
860m

 

Minimalradius
R = 170

 

Überhöhung
ü = 142 mm (Bestand)
ü = 79 mm (Projekt)

 

Geschwindigkeit
vmax = 65 km/h

 

Längsneigung
Generell = 5 ‰
Rampe ab BHF Selnau = 50 ‰

 

Gleisabstand
Projekt 3.80
(bisher min. 3.784 m)

 

Zusammensetzung ARGE

Walo Bertschinger AG 50% (Federführung, technische Leitung)
C. Vanoli AG (kaufmännische Leitung, technische Co-Leitung)

Seite teilen
placeholder_hero_3

Kontaktieren Sie uns

Wir freuen uns über Ihr Interesse an der WALO Gruppe und beantworten gerne Ihre Fragen.