Indietro

Chi siamo

Ancorata in Svizzera e attiva a livello internazionale, WALO è gestita come un'azienda familiare alla quarta generazione. Per più di 100 anni, WALO si è concentrata sulla combinazione di durata e innovazione.


A colpo d'occhio
Indietro

Cosa facciamo

WALO è un'azienda innovativa di soluzioni totali attiva in tutti i mercati dell'industria delle costruzioni. Con decenni di esperienza e lo sviluppo costante di soluzioni sostenibili ed economiche, l'azienda a conduzione familiare si è affermata come partner affidabile nel settore delle costruzioni e dei progetti infrastrutturali in Svizzera e nel mondo.


A colpo d'occhio
Indietro

Progetti

Abbiamo realizzato con successo molti progetti impegnativi. Pertanto, siamo orgogliosi di lasciare che le nostre referenze parlino per il nostro lavoro.


A colpo d'occhio
Indietro

Prodotti

Che sia residenziale, industriale, sanitario, all'aperto o per impianti sportivi e per il tempo libero, i pavimenti senza fughe devono soddisfare una grande varietà di requisiti su base permanente.


A colpo d'occhio
Indietro

Carriere

I buoni edifici e quindi i clienti soddisfatti richiedono un lavoro di costruzione preciso. Tutti i nostri dipendenti, dagli operai non specializzati agli ingegneri, contribuiscono in modo significativo al raggiungimento di questo obiettivo di volta in volta.


A colpo d'occhio

EP Küssnacht-Brunnen Sezione 4

Le riparazioni della carreggiata e di tutte le strutture ingegneristiche garantiranno la disponibilità e la sicurezza della strada nazionale per altri 15 anni.

Projektbeschrieb

Das Teilstück der N04 wurde von 1976 bis 1981 erstellt und war sanierungsbedürftig. Das Erhaltungsprojekt umfasste Instandsetzungsarbeiten an der Fahrbahn sowie an sämtlichen Kunstbauten wie Brücken, Unterführungen und Stützmauern.

Im Rahmen der Unterhaltsmassnahmen wurde die N04 zwischen dem Anschluss Schwyz und dem Nordportal Mositunnel so weit ertüchtigt, dass bis zur Gesamterneuerung der Strecke nur noch minimale Unterhaltsmassnahmen notwendig sind. Die Verfügbarkeit und die Sicherheit der Nationalstrasse wurde somit für weitere 15 Jahre gewährleistet.

 

Folgende Arbeiten wurden in den verschiedenen Bauphasen ausgeführt:

In der Phase 0 (Vorarbeiten, Juli – Dezember 2019) wurden die provisorischen Zufahrten und Installationsplätze erstellt. An den Brückenuntersichten wurden die Gerüste aufgebaut und mit der Instandsetzung begonnen. Gleichzeitig wurden die Brückenlager ersetzt.

 

In der Phase 1 (Fahrspur Altdorf, Januar – März 2020) starteten die Ankerarbeiten an den bergseitigen Stützmauern. Im Strassenbereich wurden diverse Kabelrohrblöcke und Fundamente für Signalportale neu erstellt. An den Stützmauern Urmi 02 und Zingel wurden die bestehenden Konsolköpfe abgebrochen und mit einer neuen Leitmauer versehen. Die Brücke Sechzehni wurde halbseitig Instand gesetzt.

In der Phase 2 (Fahrspur Altdorf, März – Juli 2020) folgten die Instandsetzungs-, Abdichtungs- und Gussasphaltarbeiten auf allen Viadukten. An den bergseitigen Stützmauern wurden die Betonlongarinen zu den Ankern erstellt. Auf der Ausfahrtsrampe Zingelbrücke wurden unter Verkehr die Konsolköpfe neu gebaut.
Weiter wurden in dieser Phase die Deckbeläge etappenweise ersetzt und mit der provisorischen Markierung versehen. Die Lärmschutzwand „Mitte“ wurde ersetzt.

 

In der letzten Phase 3 (Fahrspur Zürich, Juli – November 2020) wurde die Ausfahrt Schwyz während 5 Wochen komplett gesperrt. In dieser Zeit wurden auf den beiden Brücken Zingel und Urmiberg die Beläge abgebrochen, diverse Instandsetzungsarbeiten durchgeführt sowie die Abdichtung erneuert. Auf der Brücke Zingel wurden zudem 250 m Konsolkopf abgebrochen und neu gebaut. Zum Schluss der Totalsperrung wurden die Deckbeläge von der Brücke Urmiberg bis zum Anschluss Schwyz erneuert.

Neben den Arbeiten im Bereich der Ausfahrt Schwyz wurden Instandsetzungs-, Abdichtungs- und Gussasphaltarbeiten auf den Brücken Sechzehni, Muota und der Unterführung Kantonsstrasse Brunnen ausgeführt. In Nachtarbeit wurden die Deckbeläge in der Vorzone Mositunnel und Ausfahrt Brunnen erneuert. Zum Schluss folgte die Erneuerung der Deckbeläge im Trasse und die definitive Markierung wurde aufgetragen.

 

Besonderheiten

Die grosse Herausforderung beim Projekt war die sehr kurze Bauzeit für die Instandsetzung der total 1.35 km langen Viadukte und Überführungen. Daher wurde der Bauablauf bis auf das letzte Detail optimiert.

Speziell hervorzuheben war die fünfwöchige Intensivbauphase im Juli und August 2020, als während den Sommerferien ca. 6‘500 m2 Brückenoberbau samt der Ausfahrtsrampe Schwyz erneuert wurden.

Contatto

Walo Bertschinger AG
Giessenstrasse 5
8953 Dietikon 1

Località

Küssnacht, SZ

Servizi

Risanamento di calcestruzzo e idrodinamica

Genio civile

Asfalto fuso

Laboratorio accreditato

Tempo di costruzione

Luglio 2019 - Novembre 2020

Opere totali

CHF 50 Mio. 

Costruttore

Ufficio federale delle strade USTRA
Brühlstrasse 3
4800 Zofingen

Gestione del sito

F. Preisig AG
Hagenholzstrasse 83b
8050 Zürich

Impresa

ARGE Urschwyz
Walo Bertschinger AG
Marti Bauunternehmung AG
Anliker AG Bauunternehmung

Condividi la pagina
placeholder_hero_3

Per contattarci

Grazie per il suo interesse nel Gruppo WALO, saremo contenti di rispondere a tutte le sue domande.