Zurück

Wer wir sind

Verankert in der Schweiz und international tätig wird WALO als Familienunternehmen in 4. Generation geführt. Seit über 100 Jahren setzt WALO auf die Verbindung von Beständigkeit und Innovation.


Zur Übersicht
Zurück

Was wir tun

WALO ist als innovatives Totalunternehmen in sämtlichen Märkten der Baubranche tätig. Das Familienunternehmen hat sich mit seiner jahrzehntelanger Erfahrung und dem dauerhaften Entwickeln nachhaltiger sowie wirtschaftlicher Lösungen als zuverlässigen Partner im Bauwesen und Infrastrukturprojekten in der Schweiz und weltweit behauptet.


Zur Übersicht
Zurück

Projekte

Viele anspruchsvolle Projekte durften wir erfolgreich umsetzen. Deshalb lassen wir voller stolz unsere Referenzen für unsere Arbeit sprechen.


Zur Übersicht
Zurück

Produkte

Ob Wohnbereich, Industrie, Gesundheitswesen, im Aussenbereich oder für Sport- und Freizeitanlagen – fugenlose Bodenbeläge müssen den unterschiedlichsten Anforderungen dauerhaft genügen.


Zur Übersicht
Zurück

Karriere

Gute Bauwerke und damit zufriedene Kunden setzen eine präzise Bauausführung voraus. Alle unsere Mitarbeitenden, vom Hilfsarbeiter bis zum Ingenieur, tragen massgeblich dazu bei, dass wir dieses Ziel immer wieder erreichen.


Zur Übersicht

Staudämme mit Asphaltbetonkernen, Norwegen

Als spezialisierter Subunternehmer für den Kunden Agder Energi arbeitete WALO am Bau zweier Dämme mit, die für ein Wasserkraftwerk in Norwegen errichtet wurden.

Projektbeschrieb

Asphaltbeton wird weltweit für die Auskleidung von stromaufwärts gelegenen Dammwänden, Stauseen, Kanälen und Deponien verwendet. Seit über 50 Jahren wird er auch erfolgreich als Spezialverfahren für die Herstellung einer undurchlässigen zentralen Kernauskleidung zur Abdichtung großer Staudämme eingesetzt.

Als spezialisierter Subunternehmer für den Kunden Agder Energi arbeitet WALO am Bau zweier solcher Dämme, die für ein Wasserkraftwerk in Norwegen errichtet werden. Die beiden Dämme befinden sich in Aseral, 80 km nördlich von Kristiansand in Zentralsüdnorwegen, 843 m über dem Meeresspiegel und umschließen ein Reservoir für die Produktion von Wasserkraftstrom.

WALO hatte die Gesamtverantwortung für alle anfallenden Asphaltarbeiten, einschließlich der Herstellung des Materials. Aufgrund der extrem abgelegenen Lage installierte WALO zu Beginn der Arbeiten am "Skjerkevatn Damer" eine Asphaltmischanlage auf der Baustelle. Das reduzierte die Kosten, die für den Transport des Materials aus großer Entfernung angefallen wären, und sparte enorm viel Zeit. Außerdem hatte WALO so die volle Kontrolle über die optimalen Bedingungen für die Herstellung des einzigartigen Asphaltmischguts, das für das Projekt benötigt wurde. Trotz der Tatsache, dass die beiden Dämme "Skjerkevatn" und "Heddersvika" gleichzeitig gebaut werden mussten, gelang es WALO durch den Einsatz einer flexiblen Einbaugruppe, die Arbeiten vor dem Zeitplan abzuschließen. Das Projekt wird innerhalb einer neunmonatigen Bauzeit, aufgeteilt auf zwei Sommersaisons, abgeschlossen.

 

Besonderheiten

In der Achse des Dammes wurde eine wasserdichte Wand mit DAC hergestellt, die gleichzeitig mit den Erdarbeiten des Dammes eingebaut wird. Der Asphalt und die Materialien für die angrenzenden Übergangsschichten werden in einen Kronenfertiger eingebaut - eine hochentwickelte, technologisch fortschrittliche Maschine, die von den Ingenieuren von WALO speziell für diese Aufgabe entwickelt wurde.

Der Kernfertiger fährt entlang der Dammachse und bringt in einem Arbeitsgang sowohl den Asphaltbetonkern als auch die beiden Übergangsschichten oder Filterzonen" in der Mitte des Bauwerks ein. Die Asphaltschichten werden in Lagen von 200 - 250 mm Dicke eingebaut und mit Infrarot-Heizgeräten erwärmt, so dass die Schichten perfekt abgedichtet werden können. Der Kernfertiger führt die Vorverdichtung sowohl der Asphaltkern- als auch der Übergangsschicht durch, die Endverdichtung erfolgt mit Vibrationswalzen.

Da der Einbau des Kerns zeitgleich mit den Erdarbeiten für den Damm erfolgt, ist eine sorgfältige Koordination der verschiedenen Tätigkeiten auf der Baustelle entscheidend. Besonderes Augenmerk muss auf die exakte Platzierung der einzelnen Schichten und den Anschluss an das Betonfundament unter dem eigentlichen Kern gelegt werden.

Der neue Damm am Skjerkevatn ist 450 m lang und 50 m hoch und damit das größte Staudammprojekt in Norwegen seit vielen Jahren. Die Kernauskleidung ist zwischen 500 und 400 mm dick und es wurden 4.200 m2 DAC verwendet. Der zweite Damm bei Heddersvika hat eine Kronenlänge von 575 m und ist 27 m hoch, was 3.800 m DAC erfordert.

Kontakt

Walo Bertschinger AG
Giessenstrasse 5
8953 Dietikon 1

Standort

Åseral, Norwegen

Leistung

Asphaltwasserbau

Bauzeit

2017

Seite teilen
placeholder_hero_3

Kontaktieren Sie uns

Wir freuen uns über Ihr Interesse an der WALO Gruppe und beantworten gerne Ihre Fragen.